Gedanken
Kommentare 6

E wie Entdecken – Mein Wort 2016

In kleinen Dingen Schönes entdecken - blick-auf.de

Kennt ihr schon die „Ein-Wort-Methode“? Nein? Kannte ich bisher auch nicht. Zum ersten Mal davon gelesen habe ich neulich auf Tanjas Blog „Reiseaufnahmen“. Bei dieser Methode geht es darum, das Jahr nicht mit (meist unerfüllt bleibenden) Neujahrsvorsätzen zu füllen, sondern sich auf eine einzige Sache zu konzentrieren – sich ein Wort für 2016 auszusuchen also. Tanja hat ihre Leser und andere Blogger dazu aufgefordert, sich „Mein Wort 2016“ zu überlegen und im Rahmen einer Blogparade vorzustellen. Nachdem ich ihren Artikel dazu gelesen hatte, fiel mir direkt „Entdecken“ ein. Das ist also mein Wort 2016, denn passt gerade auf so ziemlich alle Bereiche meines Lebens.

„Entdecken“ – raus aus der Komfortzone!?

Ich bin ein neugieriger Mensch, lerne gerne dazu, entdecke also irgendwie automatisch auch gerne neue Dinge. Allzu oft erwische ich mich aber dennoch dabei, meine Komfortzone zunächst nur ungern zu verlassen. Zu bequem und zu kuschelig ist es dort meistens, steinig und ungemütlich scheint mir die Welt außerhalb. Dabei ist es da draußen einfach nur anders und neu. Aber ihr kennt das bestimmt selbst auch: habe ich mich dann doch „hinaus“ gewagt, ist das Gefühl dabei oft schon Lohn genug. Freude, Glück, tolle Erinnerungen, die da entstehen. Mein bestes Beispiel dafür: unser nur grob geplanter Roadtrip auf Island im letzten Jahr. Hätten wir alle Unterkünft vorab gebucht, hätten wir in Vík und am See Mývatn bestimmt nicht im Zelt übernachtet (als bisherige Nicht-Camper bei knapp +5 Grad war das außerhalb meiner Komfortzone). 2016 möchte ich mich mit dem Wort „Entdecken“ also dazu bewegen, meine Komfortzone öfter zu verlassen. Und sie damit auch zu erweitern. Wer weiß, was mich dort erwartet.

„Entdecken“ – das macht reich an Wissen und Erfahrungen.

Ich weiß, glaube ich, an manchen Stellen noch zu wenige Details und Geschichten über die Region in der ich lebe. 2016 möchte ich noch mehr Entdeckungen rund um meine Wahlheimat machen. Auf Tour gehen in den Hunsrück, den Bliesgau, die kleine luxemburgische Schweiz und all die anderen wundervollen Naturschätze um uns herum. Und dann natürlich hier auf „Blick auf“ davon berichten. Ich möchte etwas lernen über Orchideen, die zum Beispiel in der Nähe unseres Dorfes wild wachsen. Oder mich an das Thema Trekking wagen, das reizt mich und es schreit danach, von mir entdeckt zu werden. Oder oder oder…. Es gibt so viel Entdeckenswertes da draußen – lasst uns loslegen!

„Entdecken“ – das macht den Alltag ein kleines bisschen weniger alltäglich.

In unserem Trott übersehen wir oftmals neue Dinge, Dinge, die anders sind als sonst, Dinge, die besonders sind. In 2016 möchte ich meinen Fokus mehr auf die kleinen Entdeckungen im Alltag richten. Ich bin davon überzeugt, dass dies meinen Alltag schöner, besonderer und ein Stückchen lebenswerter machen wird. Das Wort hier könnte auch „Achtsamkeit“ oder „Bewusstheit“ lauten, das erschien mir aber für den „Reisenteil“ meiner Entdeckungen nicht weit genug. Auf jeden Fall möchte ich mich und euch natürlich dazu ermutigen, die alltäglichen Dinge wie Job, Partnerschaft, Haushalt und Hobby mit offeneren Augen zu sehen – vielleicht, oder sogar ziemlich sicher, entdecken wir dabei Neues und Spannendes. Lasst uns die kleinen Dinge im Alltag entdecken!

„Entdecken“ – dieses eine Wort macht mein 2016 also hoffentlich in allen Bereichen noch besonderer, spannender und einfach lebenswerter. Probieren wir es aus. 🙂 Ich freue mich auf all die Erfahrungen, die in 2016 auf mich warten.

Und jetzt zu euch: Was ist euer Wort 2016? Auf was möchtet ihr in diesem Jahr euren Fokus legen? Oder gibt es bei euch die traditionellen Neujahrsvorsätze? Wenn ja, welche? Ich bin gespannt und freue mich auf eure Kommentare.

Kategorie: Gedanken

von

Schön, dass ihr hier seid! Ich bin Cora, lebe und arbeite im nödlichen Saarland und schreibe für mein Leben gern. Unterwegs und sportlich aktiv sein, neue Dinge entdecken und ausprobieren, Natur, Landschaften und Ausblicke genießen, das Glück in kleinen Dingen finden - das sind meine Leidenschaften und diese möchte ich hier mit Euch teilen. Kommt mit auf eine Entdeckungsreise!

6 Kommentare

  1. Hallo Cora,

    oh, eine tolle Wortwahl. Gerade die Achtsamkeit steht bestimmt auf vielen Vorsatzlisten, wie schön, dass du ein Wort gewählt hast, dass darüber hinaus geht und so toll einsetzbar ist.

    Ich bin immer wieder überrascht, wie viele Entdeckungen so ein Jahr mit sich bringt. Über uns selbst, andere Orte und überhaupt. Möge dir 2016 ganz viele schöne Entdeckungen bringen!

    Viele Grüße
    Tanja

    • Cora sagt

      Hallo Tanja,

      danke dir für die Inspiration zu diesen Gedanken über 2016 und die Inspiration dazu. Ja, ich bin auch immer wieder überrascht, gerade auch in der Rückschau, wie viele neue Dinge und Entdeckungen ein Jahr so mit sich bringt, wenn man die Augen offen hält. Und genau dies möchte ich 2016 noch intensiver machen, die Augen offen halten und offen bleiben für neue Entdeckungen. Danke dir für deine guten Wünsche! Auch dir wünsche ich natürlich alles Gute für 2016 und besonders ganz viel Leichtigkeit!

      Ich freue mich schon sehr auf dein Inspirations-Alphabet in 2016.

      Liebe Grüße
      Cora

    • Cora sagt

      Hallo Clao,

      vielen Dank! Ja, Du hast Recht, im Prinzip möchte ich mich 2016 in vielen Bereichen mehr auf Mikroabenteuer einlassen, da passt das gut zusammen. Schön, dass Du schon Beispiele hast, wo Dein Wort 2016 direkt „zum Einsatz“ kam. 🙂
      Lass es Dir gut gehen und habe auch ein tolles Jahr mit vielen spannenden Mikroabenteuern.

      Liebe Grüße
      Cora

  2. Guten Morgen Cora,

    dein Wort des Jahres „Entdecken“ klingt total spannend. Wir machen im Alltag bestimmt viele kleine Entdeckungen und nehmen sie eventuell kaum wahr. Ich werde heute mal auf die Entdeckung der kleinen Dinge im Alltag gehen.

    Mein Wort des Jahres ist Leichtigkeit. Du bist herzlichst eingeladen zum Lesen http://janaludolf.com/2016/02/01/hallo-lieblingswort/

    Mit sonnigen Grüßen
    Jana

    • Cora sagt

      Hallo Jana,

      es freut mich, dass ich Dir eine kleine Anregung geben konnte mit meinem Beitrag. Dein Wort, Leichtigkeit, und Dein Beitrag dazu gefällt mir auch sehr gut, ich denke gerade, wir alle sollten vieles öfter einfach leichter nehmen. Also, auf ein neues Jahr voller schöner Entdeckungen und viel Leichtigkeit!

      Alles Liebe
      Cora

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *